logo st benedikt

Heute werden wieder alle Kirchenbesucher gezählt!!

Einmal im halben Jahr wird erhoben, wie viele Besucher und Besucherinnen in den Gottesdiensten sind. Wenn wir uns diese Zahlen anschauen, bekomme ich erst einmal etwas Angst. Nicht einmal mehr 10% der Katholiken und Katholikinnen besuchen unsere Gottesdienste.

Was ist unsere Reaktion darauf? Laden zu machen? Große Werbekampange starten, damit die Kirchen wieder voll sind?

Alles berechtigte Fragen und gute Ideen. Ich stelle mir aber bei diesen Zahlen eine viel tiefer gehende Frage:

Ist die Zahl der Gottesdienstbesucher eigentlich wichtige für uns Christen?

Ich komme für mich immer wieder zu der Erkenntnis: NEIN!!!

Ich bin der Überzeugung, dass alles Gottesdienst feiern nichts bringt, wenn das Christsein nicht aktiv in unserer Gesellschaft gelebt wird. Wenn nur die Kirchen voll sind, es aber nicht spürbar wird, dass Christen in unserer Gesellschaft leben, dann ist auch die höchste Anwesenheit unwichtig.

Als Christen sind wir ein Zeichen dafür, dass Gott noch in unserer Welt wirkt. Er wirkt durch jeden und jede von uns. Durch mich kann und wird die Welt ein Stück besser. Das ist mein Auftrag und meine Berufung als Christ. Gott in unserer Welt sichtbar machen.

Daher bin ich der Überzeugung, wir sollten nicht die Kirchenbesuchszahlen zählen, sonder viel mehr die Menschen zählen, die Gott in unserer Welt bezeugen. Sei es die Menschen die sich für den Schutz der Umwelt einsetzen. Menschen die sich um Pflegekinder kümmern. Oder die viele andere Menschen, die sich für die Nächstenliebe einsetzten. Diese Menschen sind für mich die größte Werbekampange für Gott.

 

Bildrechte

Bild: Peter Weidemann
In: Pfarrbriefservice.de

­